Juneau
Der erste offizielle Eintrag

Ich konnte heute Nacht nicht schlafen, lag die letzten vier Stunden im Bett und habe versucht einzuschlafen, aber es hat nichts geholfen Ich dachte ich fasse den gestrigen Tag nochmal zusammen und Schmiede Pläne für den kommenden.

Gestern Morgen gab es übrigens einen Kaffee und einen Pfirsich-Banane shake mit dem Saft einer halben Limetten und einem Schuss mandelmilch. Super lecker.
Mittags und abends gab es jeweils ein(e/n?!) Pita gefüllt mit Tomaten,Zwiebeln, gelber Paprika und hühnchenfleisch aus der Pfanne und dem restlichen Salat, den wir noch daheim hatten.
Am Nachmittag gab es nochmal einen Kaffee mit fettarmer Milch.

Heute muss ich unbedingt einkaufen gehen, da wir nichts "gutes" mehr im Kühlschrank hatten. Deswegen gab es gerade zum Frühstück Toast mit Salami und Käse

Normalerweise wird das durch Haferflocken mit mandelmilch und ein bisschen gefrorenes Obst (meistens Beerenmischung oder einfach Heidelbeeren) ersetzt, aber da weder das eine noch das andere momentan da ist und der Kühlschrank eh ziemlich leer ist, hatte ich keine wirkliche Alternative. Heidelbeeren sind übrigens super. Gefroren zusammen in den Mixer mit einer Banane - bestes Frühstück

Die Seiten und das Layout sind schonmal festgelegt und im Laufe der Tage werden sich diese auch mit Inhalt füllen und ich freu mich schon riesig! Es gibt jetzt schon die süßen Smileys, die ich unbedingt als erstes mit in dem Blog haben wollte
Ich werde auch einen Trainingsplan hochladen, den ich vor einiger Zeit schonmal aufgestellt und befolgt habe, nach einiger Zeit hab ich es aber total verdrängt und vernachlässigt. Das soll sich ändern und ich fange Ab Mittwoch wieder damit an. Mein schlafrythmus ist bis dahin hoffentlich wieder einigermaßen in Ordnung, denn ich habe beschlossen, nicht wieder wochenlang bis morgens um 4 oder 5 Uhr wach zu sein. Ich brauch wieder einen einigermaßen geregelten Tagesablauf um effizienter arbeiten zu können und mehr leisten zu können. Wenn ich meine Schlafengehenszeit auf 1-2 Uhr einpendeln könnte, wäre das schon ein großer Schritt für mich, sodass ich um 9-10 aufstehen kann, ohne direkt nach dem Aufstehen ein schlechtes Gewissen zu bekommen

Ich werde mich jetzt nochmals hinlegen, langsam werden meine Augen doch schwer ~ Wecker ist auf 13 Uhr gestellt (shame on me
)

Heute steht auf dem Plan:
- Essay Ende abtippen und Quellenangabe + Deckblatt hinzufügen
- Links zur Hausarbeit ordnen und sortieren
- einkaufen
- Amazon Rechnung überweisen
- kleines 20min workout am Abend
- vor 2 Uhr ins Bett gehen ( wobei mir das heute sicher nicht schwer fallen wird )

Gute Nacht
15.9.15 07:51


Werbung


Mal wieder ein Neuanfang

Nach vielen Jahren hab ich es auch wieder mal geschafft mich hier neu anzumelden. Das erste Mal war ich mit 14 hier, während sich bei mir eine Essstörung manifestiert hat. Ich habe Kalorien gezählt, teilweise tagelang nichtsmehr gegessen und Bulemie war auch kein unbeschriebenes Blatt.Eigentlich hatte ich aufgehört zu bloggen, weil ich dachte ich komme dann gut von der Essstörung weg. Wenn ich nicht mehr täglich damit konfrontiert bin, dachte ich, es wird schon besser werden. Dass ich nicht mehr den Zwang habe Kalorien zu zählen und Panik bekomme, wenn ich mehr als 500kcal zu mir genommen habe. Ich hatte das Bedürfnis einfach ganz normal zu leben, frei zu sein, ohne Zwang und ohne dieses ständige Gefühl alles kontrollieren zu müssen.
Das ganze hat anfangs unheimlich gut getan. Einfach mal nicht darüber nachdenken zu müssen, was man isst und wieviel man sich gönnt. Nur leider ist das ganze um 180grad in die andere Richtung explodiert. Ich bin unglaublich undiszipliniert geworden, faul und lasse mich gehen. Ich bin seit mittlerweile 5 Jahren in einer Beziehung und es tut mir so unglaublich leid, dass ichjedes Jahr wortwörtlich immer fetter werde. Mein Freund hat was besseres verdient. Ich habe was besseres verdient. Wir gehen nicht ins Schwimmbad, weil ich immer "keine Lust" habe...weil ich mich eigentlich schäme. Weil es mir leid tut, dass er mit MIR so gesehen wird. Und weil ich mich für mich schäme. Weil ich mich so hab gehen lassen. Alles, was ich früher an Selbstbeherrschung und Disziplin in mich und meinen Körper gesteckt habe, ist komplett verschwunden. Als wäre es niemals da gewesen. Ich will damit nicht sagen, dass es früher besser war. Aber es war "einfacher" damit zu leben. Momentan fühlt sich alles so an, als wäre es völlig aus den Fugen geraten. Einfach weil ich es nichmehr unter Kontrolle habe. Ich will nicht wieder zwanghaft nach jedem Essen ins Bad rennen müssen, aber ich will wieder Kontrolle über mich selbst und mein Essverhalten haben. Ich schäme mich so für mich selbst. Ich weiß nicht wie es überhaupt so weit kommen konnte.
Aber damit soll jetzt Schluss sein. Ich habe eigentlich schon immer gerne geschrieben und es war für mich auch die einfachste und angenehmste Art und Weise mich mit dem ganzen auseinanderzusetzen und klar zu kommen. Deswegen möchte ich es nochmal probieren.

Vorneweg: ich möchte niemanden mit dem Blog und dessen Inhalt triggern. Ich möchte einfach mich und mein Essverhalten wieder auf normal trimmen, mein Leben generell wieder in den Griff bekommen und mich von diesen Schuldgefühlen befreien.Ich werde essenspläne und ganze tagespläne hochladen und genau verfolgen, was ich zu mir nehme und wieviel ich mich bewege (wobei hier noch am meisten Luft nach oben ist).

Ich hoffe, dass ich hier ein paar Gleichgesinnte finde, die ebenfalls ihr Leben wieder in den Griff bekommen wollen und einfach ein bisschen mehr Ordnung und Selbstdisziplin brauchen. Vielleicht auch jemanden, der Ähnliches durchgemacht hat. Würde mich auf jedenfall freuen (;
Ich werde den ganzen "über mich" Kram, etc. noch in kürzester Zeit aktualisieren.

Let the project begin! (;
14.9.15 18:40


Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de